3. Internationaler Vatertag 15.6.2014

3. Internationaler Vatertag in Deutschland am 15.06.2014facebook internationaler Vatertag gefaellt mir

 

 

Macht Euch bereit, seid dabei, werdet selbst aktiv oder unterstützt uns mit Ideen und Vorschlägen.

KINDER brauchen IHREN VATER !

 

betrifft: Presseanfragen
 
 Aufgrund der persönlichen Betroffenheit vieler Väter in Deutschland, die mit den schwerwiegenden Folgen der gescheiterten Sorgerechtsreform zu kämpfen haben, wird es dieses Jahr regionale Bewußtsein-Treffen bei den Bündnispartnern geben.
 
Ausgerufen wurde der 1. Internationale Vatertag während der Fußballeuropameisterschaft 2012.
 Die WM 2014 ist interessant und vergänglich, unsere Botschaft hat gesellschaftliche Priorität von Dauer.
 
Das Netzwerk wächst weiter, wir werden unseren Forderungen/Erwartungen uneingeschränkt Gehör verschaffen!
 
"NEUE VÄTER hat das Land"  Artikel zum 1. Internationalen Vatertag

 

Presidential Proclamation -- Father's Day, 2014

FATHER'S DAY, 2014

- - - - - - -

BY THE PRESIDENT OF THE UNITED STATES OF AMERICA

A PROCLAMATION

Fatherhood is among the most difficult and rewarding jobs a man can have. It demands constant attention, frequent sacrifice, and a healthy dose of patience. Even in a time when technology allows us to connect instantly with almost anyone on earth, there is no substitute for a father's presence, care, and support. On Father's Day, we show our gratitude to the men who show us how to learn, grow, and live.

With encouragement and unconditional love, fathers guide their children and help them envision brighter futures. They are teachers and coaches, friends and role models. They instill values like hard work and integrity, and teach their kids to take responsibility for themselves and those around them. This is a task for every father -- whether married or single, gay or straight, natural or adoptive -- and every child deserves someone who will step up and fill this role. My Administration proudly supports dads who are not only present but also involved, who meet their commitments to their sons and daughters, even if their own fathers did not.

Today, let us reflect on our fathers' essential contributions to our lives, our society, and our Nation. Let us thank the men who understand there is nothing more important than being the best fathers they can be.

NOW, THEREFORE, I, BARACK OBAMA, President of the United States of America, in accordance with a joint resolution of the Congress approved April 24, 1972, as amended (36 U.S.C. 109), do hereby proclaim June 15, 2014, as Father's Day. I direct the appropriate officials of the Government to display the flag of the United States on all Government buildings on this day, and I call upon all citizens to observe this day with appropriate programs, ceremonies, and activities.

IN WITNESS WHEREOF, I have hereunto set my hand this thirteenth day of June, in the year of our Lord two thousand fourteen, and of the Independence of the United States of America the two hundred and thirty-eighth.

BARACK OBAMA Quelle

 
 

Kinder brauchen Mütter und auch starke Väter!
Sylvia Canel, Landesvorsitzende der FDP Hamburg, zum 3. Internationalen Vatertag:

Immer zahlreicher werden die Väter, die sich von Anfang an um ihre Kinder kümmern und Verantwortung für Betreuung und Erziehung übernehmen. Das ist eine positive Entwicklung. Steht eine Trennung ins Haus, wird es ihnen jedoch oft genug schwer bis unmöglich gemacht die Beziehung zu ihrem Kind aufrecht zu erhalten.
Familiengerichte, Gutachter und Jugendhilfe interpretieren oftmals subjektiv oder anhand von überholten Rollenbildern und Ideologien, was denn unter Kindeswohl zu verstehen sei, und verletzen dabei nicht selten Grundrechte nach Artikel 3 GG (Gleichstellung von Mann und Frau) und Artikel 6 GG (Recht der Kinder auf Betreuung durch beide Eltern, Elternrecht).
Anfang 2014 hatten sich zuletzt zahlreiche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zusammen geschlossen*, um sich regelmäßig über ihre Erkenntnisse auszutauschen, in denen das sogenannte Wechselmodell eine zunehmende Rolle spielt. Jüngere Forschungen im Ausland hatten ergeben, dass die paritätische Doppel-Residenz bzw. das Wechselmodell viel häufiger dem Kindeswohl entspricht, als es heute in Deutschland zur Anwendung kommt.
Die FDP setzt sich für gleiche Rechte und Pflichten für Väter und Mütter ein. Gleichstellung betrifft beide Geschlechter und darf nicht vor den Familiengerichten einseitig zum Nachteil der Väter Halt machen. Eine Betreuung von Kindern im Wechselmodell darf daher, wenn sie im Interesse der betroffenen Kinder ist, nicht an formalen juristischen Hürden oder dem einseitigen Widerstand eines Elternteiles scheitern. Kinder brauchen Mütter und auch starke Väter!

* Nähere Informationen finden sich auf der Website des Internationalen Rates für die Paritätische Doppelresidenz (ICSP) unter http://twohomes.org/de_startseite

 
 
 
Sunday, June 15t h is Father's Day and the Office of Family Assistance (OFA) needs your help as it implements a Father's Day Thunderclap. Thunderclapping for Father's Day: Reaching Families to Celebrate Dad.
Father's Day is the one day out of the year that fathers have permission to unplug from the internet, put the lawn mower in the shed, put away the paint brush and turn off the alarm.
Each Father's Day, dads are granted the freedom enjoy doing nothing without feeling guilty.
They've earned it! Quelle

 

Hessischer Vätertag - Ich bin dabei
Kinder brauchen starke Väter, aktive Vaterschaft bereichert alle, unsere Gesellschaft braucht Väterlichkeit: Davon ist der Initiator und seine Mitstreiter – zu denen auch ich gehöre – überzeugt. Am Stand der hessenstiftung wird sich entsprechend vom 6. bis zum 15. Juni alles um dieses Thema drehen. Quelle
 
 
Papa Picknick auf dem Flugfeld Berlin Tempelhof am 15.6.14
Väter und Kinder vom Vater-Kind-Frühstück im Familienhaus Neukölln Nord & vom Kinder- und Vätertreff in Prenzlauer Berg feiern mit befreundeten, benachbarten und anderen Vätern und Kindern. Quelle
 
 
SG Hünstetten feiert am 15. Juni
Am 3. Sonntag im Juni wird international der Vatertag gefeiert und wir machen mit!
Wir haben viele Aktivitäten geplant:
- Ihr könnt einen ganzen Parcours an Spielen durchlaufen und am Ende gibt es eine Überraschung.
- Es gibt Gutscheine und Lose, die Ihr Euren Vätern schenken könnt
- Wir veranstalten ein Fußballturnier
- Und noch einiges mehr
Ablauf:
• 11:00-14:00 Parcour
Ab 13 Uhr kommen die Schlepper
• 14:00-15:00 Turnier
• Gemütliches Zusammensein bis 16:00
Ihr seid alle herzlich eingeladen am 15.Juni ab 11 Uhr zum DGH Görsroth/Hünstetten zu kommen.
Initiator des 2. Hessischen Vätertags ist die Hessenstiftung. Sie hat eine Ausschreibung gemacht und wir wurden prämiert!

VIEL SPAß!
Quelle

 

NEUE Welle zum Internationalen Vatertag
Es wurde angekündigt, dass Liz Dühr am Sonntag, den 15.06.2014 aus Anlass des diesjährigen Internationalen Vatertages Teile dieses Interviews wiederholen und mit aktuellen Kommentaren versehen wird.
„Frühstück bei Liz Dühr“ von 8 – 13 Uhr. Im Rahmen der Musiksendung gibt es neben Nachrichten immer wieder Interviewpassagen von 5 – 10 Minuten Dauer.

Die Neue Welle ist neben Internet und Kabel auf folgenden UKW-Frequenzen zu hören:
Karlsruhe 101,8
Pforzheim 91,4
Baden-Baden 100,9
Quelle

 

Ein Projekt zum Internationalen Vatertag 2014 der > akademie der autodidakten <

im Ballhaus Naunynstraße, Berlin. Quelle Film

Internationaler Vatertag in Deutschland... Gedanken + Projekt
Was bedeutet es, Vater zu sein oder zu werden? Wollen wir überhaupt Vater sein oder werden? Wenn ja: Warum und was wollen wir unseren Kindern mitgeben?
Was ist, wenn Väter nicht da sind? Wie stellen wir uns ihre Abwesenheit vor? Welche Rolle spielt der eigene Vater in unserem Leben und wo sind Unterschiede und Ähnlichkeiten? Müssen wir so werden, wie unsere Väter? Gibt es Vaterfiguren? Und: wie funktionieren vaterlose Familien?

 

Aufruf zum 2. Hessischen Vätertag am 15. Juni 2014, Hessenstiftung prämiert die besten Aktionsideen mit insgesamt 5.000,- Euro.
Ehrentag am Internationalen Vatertag. Ideenwettbewerb mit 10x 500,- Euro Prämie. Aus allen Anmeldungen von Vorhaben, die bis zum Anmeldeschluss am 30.04.2014 eingegangen sind.
Hessischer Vaetertag CMYK

 

Vor dem Hintergrund des alarmierenden Anstiegs von psychosozialen Problemen und Entwicklungsstörungen bei Kindern getrennt lebender Eltern trafen sich am 21.-23. Februar 2014 in Bonn, 26 führende Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, familialen Professionen und Zivilgesellschaft, um eine neue internationale Organisation zu gründen, die sich der Forschung und Praxis der Paritätischen Doppelresidenz (Wechselmodell) als gangbarer und förderlicher Lösung für Kinder widmet.

Die neue Vereinigung führt den Namen Internationaler Rat für die Paritätische Doppelresidenz (International Council on Shared Parenting – ICSP). Paritätische Doppelresidenz bedeutet gleichwertige, abwechselnde Betreuung von Kindern durch ihre getrennt lebenden Eltern.

two homes

 

Gescheiterte Sorgerechts- und Familienpolitik.
 
Reformen hat es nicht gegeben.
Es macht uns wütend… Väter werden vom Staat bekämpft statt gefördert.
Werner Nordmeyer, der 1. Vorsitzende von Eltern für Kinder im Revier e.V. und Mitglied des Väteraufbruch für Kinder - Kreisverein Köln e.V, der seinen 4-jährigen Sohn und seine 26-jährige Tochter über alles liebte, hat auch seinem Leben ein Ende gesetzt.
 
Dieser Wahnsinn muss ein Ende haben!
 
Es ist KEINE Alternative! Gebt Euch nicht auf. Kinder denken an ihren Papa auch wenn sie sich nicht melden können/dürfen...
Sie haben die Hoffnung, dass PAPA die Kraft hat sich selbst zu schützen, damit es ein Wiedersehen gibt.
 
Das Gemeinsame Sorgerecht gilt in Europa ab Vaterschaftsanerkennung für Ledige Väter. Hier wurde das Sorgerecht als Streitobjekt abgeschafft. Deutschland gehört zu den letzten Ländern wo diese Selbstverständlichkeit noch nicht gilt, hier muss noch unwürdig beantragt werden, was zu einer erheblichen Belastung der Kinder und Eltern führt. 
Werner Nordmeyer ein guter Vater2

 

Roland Rehmet Tod

Das Recht des Kindes auf Beide Eltern, muss über dem Recht der Eltern auf freie Entfaltung stehen.

Unsere Kinder fordern DRINGEND - Erwachsene kommt endlich zur Vernunft, macht uns bitte nicht mehr generationenübergreifend krank! Wir brauchen die Liebe unserer Eltern, und die ist weiblich UND männlich!

 

14.1.14  ARD Tagesthemen: Väter brauchen mehr Zeit für Ihre Kinder, ob in der Bundeswehr oder anderswo.
 
13.1.14  Zeitschrift Eltern Väter 2014: Ergebnise der großen Forsa Studie "Meinungen und Einstellungen der Väter in Deutschland"
Die meisten Männer haben eine klare Vorstellung davon, was einen guten Vater ausmacht:
Er interessiert sich für die schulische Situation seines Kindes, sagen 89 Prozent. Er verbringt so viel Zeit wie möglich mit seinem Kind (81 Prozent). Er wickelt und füttert sein Baby regelmäßig (56 Prozent).

 

Zitat vom 7.1.2014: Die Presse fragte an und verursachte einen Medienwirbel, ob ich wie bisher die Mittwochnachmittage für meine kleine Tochter reservieren werde und ob es dabei auch als Vize-Kanzler bleibe.

 

Meine Antwort: Ja. Meine Frau ist berufstätig und mittwochs bin ich mit dem Abholen aus der Kita dran. Und darauf freue ich mich auch.

 

Nein, das ist keine gleichstellungspolitische Heldentat. Habe ich aber auch nicht behauptet.
Ja, ich weiß, dass viele andere Väter das auch gerne machen würden. Das möglich zu machen, ist eine wichtige gesellschaftspoltische Aufgabe.

 
Siegmar Gabriel Kindesentfremdung ist seelischer Missbrauch

 Über 2 Millionen Kinder wachsen in Deutschland ohne ihren Vater auf. Auch nach einer Trennung der Familie sollen sich Väter aktiv um ihre Kinder kümmern, denn Kinder brauchen beide Eltern!

 
Das Recht jedes Kindes auf beide Eltern ist ein Grundrecht (Artikel 6 Grundgesetz).
Umgangsbehinderung bzw. Verweigerung durch ein Elternteil ist kein Kavaliersdelikt, steht deshalb unter Strafe.
 
An Alle Papas
 
2.12.13 Gießener Zeitung: Einführung des Wechselmodells
Berlin-Brandenburg bereitet Fachkräfte der Beistandschaften und Beratungsstellen auf Einführung des Wechselmodells (Paritätische Doppelresidenz) vor, ein Betreuungsmodell, dass sich vor allem am Kindeswohl orientiert.
In der Regel, also im Normalfall, sollten Kinder etwa gleich viel Zeit mit beiden Eltern verbringen dürfen.
Die Eltern werden sowohl in der Betreuung als auch finanziell entlastet, das Konfliktniveau wird gesenkt und somit langwierige Gerichtsprozesse und das Risiko von Armut reduziert.
Aus diesem Grund hat das Sozialpädagogisches Fortbildungsinstitut Berlin-Brandenburg (SFBB), ein Fortbildungsprogram aufgelegt, das in gemeinsamen Seminaren mit Fachkräften, Beistandschaften und Beratungsstellen (EFB) die vielfältigen Fragen diskutiert und konkret an Fallbeispielen Lösungen exemplarisch erarbeitet.
Seminare hier: Quelle
 
28.11.13 Koalitionsvertag:  Aktive Väter S. 99
"Eine zeitgemäße Familien- und Gleichstellungspolitik bezieht auch Jungen und Männer ein. Wir wollen auch die Rolle des aktiven Vaters in der Kindererziehung und Familie weiter stärken. Erforderlich sind bessere Rahmenbedingungen, damit Väter und Mütter Aufgaben in Familie und Beruf partnerschaftlich aufteilen und Männer eine engagierte Vaterschaft leben können."
 
Kinderrechte: Der Schutz von Kindern vor Gewalt, Vernachlässigung und die Weiterentwicklung der Wahrnehmung der Rechte von Kindern (Umsetzung UN-Kinderrechtskonvention) ist ein zentrales Anliegen dieser Koalition. Wir werden jede politische Maßnahme und jedes Gesetz daraufhin überprüfen, ob sie mit den international vereinbarten Kinderrechten im Einklang stehen. Die Leihmutterschaft lehnen wir ab, da sie mit der Würde des Menschen unvereinbar ist. Wir werden das Recht des Kindes auf Kenntnis seiner Herkunft bei Samenspenden gesetzlich regeln.
 
Justiz: Wir wollen einen bürgernahen und effizienten Zivilprozess. Wir wollen außerdem die Neutralität gerichtlich beigezogener Sachverständiger gewährleisten und in Zusammenarbeit mit den Berufsverbänden die Qualität von Gutachten insbesondere im familiengerichtlichen Bereich verbessern. Die Rechtsgrundlagen für den elektronischen Rechtsverkehr und die elektronische Akte in der Justiz werden wir weiterentwickeln und die praktische Umsetzung begleiten.
Damit die Bürger einfacher Ersatz für die Schäden erhalten, die sie durch fehlerhaftes Verhalten staatlicher Stellen erlitten haben, fassen wir das zersplitterte Staatshaftungsrecht zusammen.
Wir wollen das Betreuungsrecht in struktureller Hinsicht verbessern und damit das Selbstbestimmungsrecht hilfebedürftiger Erwachsener bedarfsgerecht stärken. Wir werden das Vormundschaftsrecht modernisieren.
Wir wollen das Rechtssprechungsmonopol des Staates stärken. Illegale Parallel-justiz werden wir nicht dulden. Wir sind überzeugt, dass Recht und Rechtsordnung eine völkerverbindende und friedenstiftende Wirkung entfalten.
 
 
27.11.13 Bundesfamilienministerium: Monitor Familienforschung Nr. 31
Die aktuelle Ausgabe des Monitors Familienforschung beschäftigt sich mit Stief- und Patchworkfamilien in Deutschland und versucht ein differenziertes Bild zu zeichnen. Der Fokus liegt dabei auf den Potenzialen und den gelingenden Faktoren des Familienlebens.
 
 
21.11.13 Wirtschaftswoche: Familien als Restposten der Politik?
Die Koalitionäre packen Geschenke, während sie die wichtigste politische Frage ignorieren: Eine an Kindern orientierte Familienpolitik findet nicht statt. Das ist feige und verhängnisvoll. Woran es in den Koalitionsrunden aber offensichtlich mangelt, ist die Fähigkeit oder der Wille, zu erkennen, was wirklich wichtig ist.
Wer soll die Wohltaten, die jetzt beschlossen werden, künftig erwirtschaften, wenn jede neue Generation fast ein Drittel kleiner ist als die vorhergegangene? Was kann ein wichtigeres Thema der Politik sein als die Sicherung der Grundlagen für das Fortbestehen der Gesellschaft?
Vielleicht wird erst, wenn dieser unvermeidbare Interessenkonflikt nicht mehr zu übertünchen ist, die demografische Frage endlich den politischen Rang einnehmen, der ihr eigentlich längst gebührt. Die Wähler hätten, so Hans-Werner Sinn, die Brisanz des Themas noch nicht erkannt. Leider hat er damit ebenso recht, wie mit der Feststellung, dass wer das Thema tabuisiere – wie fast die gesamte politische Klasse – sich „schuldig an der Zukunft der Deutschen“ macht.
 
18.11.13 Koalition AK Familie: Antwort von MdB/MdL Fr. Kerstin Schreyer-Stäblein, Stellvertretende Vorsitzende der CSU-Fraktion
 
14.11.13 Bündnis Internationaler Vatertag: Neue Bundesregierung Anfrage an die Mitglieder der Koalitionsparteien
              Brisantes Thema: Die vaterlose Gesellschaft. Brennpunkt der Koalitionsverhandlungen AK Familienpolitik?
 
18.-20.9.13 Familiengerichtstag: Paradigmenwechsel bei Sorge- und Umgangsrecht (Gesetzliche Verankerung Wechselmodell beschlossen) Auswertung

 

Ich bin VATER kein BesucherEGMR Sorgerecht

 

Durch Alleinerziehen entstehen – das zeigen alle empirischen Forschungen dazu – „Stressoren“ für das Kind und den alleinerziehenden Elternteil, wie Verlust eines Elternteils, Überlastung des alleinerziehenden Elternteils, ökonomische Probleme, elterliche Konflikte, die sich immer dann einstellen, wenn der eine Elternteil „Verlierer“ und der andere „Gewinner“ ist.

Die paritätische Doppelresidenz bietet in Bezug auf besagte „Stressoren“ Chancen und Ressourcen diese abzubauen. Am wichtigsten: Durch das Wechselmodell wird der Verlust eines Elternteils vermieden. Gegenwärtig verlieren 20 bis 40 Prozent der Kinder nach Trennung und Scheidung den Kontakt zu ihrem Vater.

 

Ausgezeichnet mit dem Möbius Award in Silber 2008, der Film von Eva Marel Jura

"Ben und Anna":  Film

 

VafK 25 Jahre

Vor 25 Jahren wurde der Väteraufbruch für Kinder e.V. gegründet. Dieser Aufbruch war notwendig, weil Männer und Väter von der Politik weitgehend ignoriert wurden.

 

Suizidpraevention

Kinder, die feststellen, dass sie von der eigenen Mutter ein Leben lang belogen und eines Teiles ihrer Identität beraubt wurden und deren Väter stecken in einer Lebenskrise, die sie meistern müssen.
Scheinväter und Kuckuckskinder finden Hilfe derzeit einzig im Kuckucksvaterblog. Staatliche Anlaufstellen, die zum Thema Kuckuckskind Hilfsangebote leisten gibt es nicht. Die meisten Psychologen können – wenn überhaupt – nur von empirischen Erfahrungen mit Erwachsenen Kuckuckskindern sprechen, Fachwissen zum Kuckuckskindthema, Fehlanzeige.
Dafür, dass jeder 10. Bürger ein Kuckuckskind ist, ist das ein Unding und kann nur mit Ignoranz erklärt werden.
Leibliche Väter, Kuckuckskinder, Scheinväter und Kuckucksmütter stehen mit dem Thema alleine auf weiter Flur, obwohl sie mit einer stattlichen Zahl von 36 Millionen fast 50% der Gesellschaft ausmachen. (80 Mio. Einwohner : 10 x 4)
Der Kuckucksvaterblog fordert professionelle Hilfsangebote für vom Kuckuckskindthema betroffene Menschen.
 
 

TOP NEWS: PAPA's sind auch Eltern !

Eltern Kind Parkplatz 3Eltern FusswegKinder sind unsere Zukunft

 

 

Familienrichter a.D. Hans-Christian Prestien (Grußwort) auf der GAG-Tagung (Gießener-Akademische-Gesellschaft) - 24.8.2013

Thema: Die Richter und ihre Denker

Welche Probleme das Justizsystem im Familienrecht hat.

Denk- und Diskussionsmodell für ein neues Justizsystem: Dokument

Wann hat das endlich ein Ende?
Klage bei Menschenrechtskommision der UNO wegen der Benachteiligung der Väter erhoben!
Verzweifelter Kampf der Väter um die gemeinsamen Kinder.
Oberarzt Dr. med. Knuth Herzmann (50) vom Pirnaer Krankenhaus zahlt 1500 Euro Unterhalt und darf seine Kinder nicht sehen(Quelle: Bild 9.9.13)

Herzmann  Ein guter Vater 

 

Bundesregierung akzeptiert Jugendamtskritik der UNO
zur Empfehlung der UNO-Menschenrechtskommission an Deutschland
Eingabe an die UNO vom April 2013: Quelle   Bundesregierung akzeptiert Jugendamtskritik der UNO Pressemitteilung

Bei der zweiten turnusmäßigen Überprüfung der Menschenrechtssituation in Deutschland sprach die Menschenrechtskommission der UNO im April klare Empfehlungen aus zu einer Neuorganisation der 572 deutschen Jugendämter. Insbesondere wird die Einführung einer effektiven Fach- und Rechtsaufsicht gefordert, aber auch die Einhaltung von internationalen Verträgen und Einhaltung der Urteile des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte. Am 19.9.13 nahm die Bundesregierung Stellung zu den Empfehlungen. Ergebnis: Die Empfehlungen werden in vollem Umfang angenommen. Quelle